Offener Brief an FPÖ LR Waldhäusl

von | 09.10.2018 | Liste NÖ St. Andrä-Wördern

Sehr geehrter Herr Landesrat Waldhäusl!

Sie schaffen mit der Umfunktionierung des ÖJAB Heimes in Greifenstein ein neues Problemzentrum in St. Andrä-Wördern. Nicht nur, dass Sie unverständlicherweise ein funktionierendes Heim geschlossen haben, eröffnen Sie jetzt ein Heim für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (UMF).

Genau jene Gruppe von Flüchtlingen, die ein ähnliches Projekt in unserer Gemeinde bereits zum Scheitern gebracht hat.  Polizeieinsätze, Vandalismus, Alkoholkonsum am Kinderspielplatz am helllichten Tag und in mitten unter spielenden Kindern, standen auf der Tagesordnung. Ausgelöst allerdings von einem Asylheim mit einer Belegung von maximal 12 Jugendlichen.

Nach diesen Vorfällen, vor allem aber durch den medialen Druck, hervorgerufen durch die Unterschriftenaktion gegen das Asylheim bei der 1063 Unterschriften gesammelt wurden, sowie meiner Funktion als Gemeinderat (damals noch FPÖ), wurde die Belegung in Familien mit Kindern geändert und seitdem herrscht dort Ruhe.

Nun sind die ersten Bewohner im ÖJAB Heim bereits eingezogen und die volle Belegung soll im Laufe des Herbstes erfolgen. Es werden 48 UMF und bis zu 10 Erwachsene im Heim untergebracht werden. Also das 4-5 fache von der Belegungsanzahl des Asylheims Dammstraße wird dann in Greifenstein beherbergt werden.

Sie sprechen hier von einem Vorzeigeprojekt das geschaffen werden soll, aber weder der Gemeinderat noch die Bevölkerung wurden von Ihnen über die geplanten Vorgänge informiert, geschweige denn in irgendeiner Form eingebunden.

Es ist aus unserer Sicht absolut unverständlich, wie ein solches Projekt überhaupt noch zum Thema werden kann nachdem gegen ein ähnliches Projekt 1063 Unterschriften gesammelt wurden.

Dieses Vorhaben Herr Landesrat, und dann auch noch in dieser Größenordnung ist absolut verantwortungslos!

Sie ignorieren als FPÖ Landesrat durch ihr Vorgehen dabei vollkommen die berechtigten und leider bereits auch bewahrheitenden Ängste und Sorgen unserer Gemeindebürger.

Wir als Liste Niederösterreich St. Andrä-Wördern werden dem nicht tatenlos zusehen.

Mit freundlichen Grüßen

GR AKR Thomas Zeimke

Pin It on Pinterest