Sinnlose Geldverschwendung durch ÖVP, SPÖ, Grüne und FPÖ bei LED Projekt

von | 26.04.2018 | Liste NÖ St. Andrä-Wördern

Foto: By Molgreen [CC BY-SA 4.0], from Wikimedia Commons

In der Gemeinderatssitzung am 06.04.2018 wurde die Aufnahme eines Kredites in der Höhe von € 800.000,- für die LED Umstellung von 1200 Lichtpunkten (siehe auch: LED ein Prestigeprojekt in StAW – oder was kostet die Welt) in der Gemeinde beschlossen. Dafür stimmten ÖVP, SPÖ (außer GR Kraft Christian), Grüne und auch die FPÖ! Die Bürgerliste enthielt sich der Stimme und nur ich habe klar gegen diese massive Geldverschwendung gestimmt.

Die durch die LED Umstellung versprochene Kostenersparnis resultiert allerdings nicht aus der LED Umstellung, sondern aus dem Umstand heraus, dass der Vertrag mit dem Energielieferanten neu verhandelt wurde – was übrigens auch ohne Umstellung eine Einsparung eingebracht hätte.

Ein weiteres interessantes Detail an der ganzen Sache ist, dass wir an die EVN, den bisherigen Betreiber, eine Zeitwertablöse in der Höhe von € 108.000,- bezahlen müssen. Steht alles so im Altvertrag, also alles rechtens – allerdings ist auch unser neuer Vertragspartner – richtig geraten – die EVN!

Hier fragt man sich schon zu Recht – was läuft da noch alles schief in der Gemeinde?

Neu an diesem Fall ist auch, dass sich die Freiheitlichen willfährig in die Reihen der Geldverschwender eingereiht haben. Hier denkt der FPÖ Obmann wohl nur mehr an den ihm nach der nächsten Gemeinderatswahl bereits versprochenen Gemeindevorstandssitz, anstatt an das Wohl der Gemeinde.